17.02.2014

Schachabteilung wieder online


Nach etwas mehr als der Hälfte dieser Spielzeit liegt die Mannschaft der Schachabteilung auf dem guten 4. Platz der Kreisliga Osnabrück!

Nachdem wir lange nichts mehr von uns haben hören lassen, erfolgt jetzt wieder die Spielberichterstattung aktuell nach den einzelnen Spieltagen! Auch die Stände der vereinsinternen Wettbewerbe werden in Kürze in´s Programm aufgenommen!

Kategorie: Schach

Eine gehörige Watschn zu Beginn der Saison gegen den TSV Riemsloh, eine unglückliche Niederlage bei der "Vierten" der SG Osnabrück, ein kampfloser Sieg gegen die inzwischen abgemeldete zweite Mannschaft des SC Fürstenau und jeweils ein Sieg, zum einen beim TSV Osnabürck und zum anderen gegen den SV Osnabrück 3, bilden das Gerüst für unsere momentan gute Ausgangslage!

 Der Bericht des Mannschaftsführers zum letzten Spiel:

 

"Liebe Schachfreunde,

 heute meinte es Schachgöttin Caissa gut mit uns. Gefühlte Jahrzehnte scheint es gedauert zu haben, bis wir wieder einmal eine befürchtete Niederlage in einen überraschenden Sieg ummünzen konnten. Beim Stand von 3:3 zwischen uns und dem SV Osnabrück 3 spielten noch Kai und ich. Meine Stellung war bei minimalem Vorteil wohl remis, Kais Position vermutlich verloren. Sein Gegner lehnte das angebotene Mannschaftsremis ab und verzockte alles. Kais Durchbruchmanöver ließ seinen Freibauern zur Dame mutieren und mit meinem halben Zähler stand es 4,5:3,5 statt umgekehrt. Unsere Punkte gingen allesamt auf das Konto der ersten fünf Bretter. Hinten lief nicht viel zusammen. Dabei glaubte ich an eine frühe Führung, als ich bei Theo aufs Brett schaute. Er hatte im Endspiel zwei Plusbauern. Wenige Minuten später war die Partie zu Ende, und ich wollte schon zuversichtlich Theos vollen Punkt notieren. "Nee, nee", sagte er, als ich ihm gratulierte. "Iich habe schon lange verloren. Wir haben nur noch etwas weitergespielt." Also beglückwünschte ich die Gegnerin. Nicht 1:0, sondern 0:1. Siege von Rudi, Adolf und Thomas brachten uns dann ins Match zurück. Unseren vierten Platz dürften wir damit gesichert haben. Am 1. März spielen wir in Rulle. Uwes Einsatz ist fraglich, alle anderen Stammspieler solllten an Bord sein.

 Munter bleiben, Dirk"