Diese Seite drucken

Kontakt

01.05.2020

Schach – die Alternative in der Coronakrise ?


Corona hat uns alle im Griff. Sämtlicher Sport ruht, alle Sportstätten „schlafen.“ Wirklich alle? Nur eine kleine Randsportart wird betrieben wie e und je. Schach! Seit der Coronakrise sprießen die Internetturniere gerade zu wie Pilze aus dem Boden. Bei den meisten Plattformen kann man kostenlos spielen.

Kategorie: Schach

Der deutsche Schachbund möchte seine Mitglieder auch mit kostenlosen Trainingseinheiten bei Laune halten. Ein kürzlich geführtes Telefonat mit einer Frau, die Interesse hat, dieses Spiel zu erlernen, hat mich daran erinnert, den Leuten die Angst zu nehmen. Ich möchte euch auffordern, wenn Ihr Anfänger seid oder das Spiel erlernen wollt, einen Schachverein in eurer Nähe aufzusuchen. Sätze wie „Ich möchte erst zu Hause üben, bis ich etwas besser bin“, oder „Das sind ja alles Profis, da gehe ich sowieso unter“, klingen mir im Ohr. Das ist Blödsinn. Nur in einem Verein kommt Ihr voran. Dort gibt es immer gute Spieler, die euch wertvolle Tipps geben können. Wie lange das Vereinsleben wegen Corona noch ruht, weiß niemand. Daher empfehle ich euch ein gutes Buch zum Erlernen dieses Hobbys. Tarrasch hat vor ca. neunzig Jahren das Lehrbuch „Das Schachspiel“ geschrieben, absolut lesenswert. Hoffentlich kommt Ihr gut durch diese Krise, sie wird irgendwann überwunden sein. Und danach nur Mut, es gilt der alte Slogan: „Im Verein ist Sport am schönsten.“ Wir, die Vereine, freuen uns auf euch.

Burkhard Kern

Spvg. Gaste-Hasbergen

Abteilungsleiter Schach

Tel.: 05405/98927