Diese Seite drucken

Home

01.03.2013

„Spitzenreiter, Spitzenreiter…!“


Volleyball-Verbandsligisten der SVGH gewinnen beide Heimspiele

 
Hasbergen. Es war nahezu ein Krimi, der sich gegen die Gäste vom TUS Bersenbrück in der neuen Sporthalle abspielte. Am vergangenen Samstag trafen Tabellenerster (Bersenbrück) und Tabellenzweiter (Gaste-Hasbergen) aufeinander. Ein Volleyball-Spiel auf hohem Niveau wurde erwartet und geliefert. ...

Kategorie: Volleyball

„Den ersten Satz haben wir, wie immer, runter gespielt", berichtet Jan Klose. Die Mannschaft trat hoch konzentriert auf und gewann den ersten Satz deutlich mit 25:16. „Dann haben wir zu arg runter geschaltet", ärgert sich Klose, sodass dieser Satz mit 22:25 verloren ging. „Unsere Gegner waren stark in der Annahme und die Angriffe über die Mitte waren schwer unter Kontrolle zu bekommen." Der dritte Satz war wiederum von Schwächen sowie einer gewissen Unsicherheit aus dem zweiten Satz geprägt. Es gelang den Gastgebern allerdings, den Satz zu drehen und mit 25:19 zu gewinnen. Doch Bersenbrück war im Spiel und nicht gewillt, den vierten Satz abzugeben. Doch auch der Kampfgeist unserer Mannschaft war geweckt. Sah es zunächst so aus, als würde die SVGH den Satz verlieren (22:24), folgte doch eine Zerreißprobe für die Nerven der zeitweise über 60 Zuschauer. Angetrieben durch „den siebten Mann" am Spielfeldrand, brachte die Heimmannschaft es zum 25:25. Obwohl die Bersenbrücker im Anschluss einige Satzbälle hätten verwandeln können, schnappten sich unsere Herren den Satz- sowie Matchball und gewannen mit 33:31 (3:1).


Nun galt es, den TuS DJK Bösel zu besiegen. Es war der letzte Spieltag, an dem die Gäste aktiv selbst den Klassenerhalt hätten sichern können. Doch die Mannschaft „zeigte eine unerwartet schwache Leistung", sagt Klose, sodass ein klares 3:0 (25:12, 25:19, 25:16) schnell sicher war.


Übermorgen geht es nun zu den Nachbarn in Osnabrück. Der VCO muss als Tabellenletzter kämpfen, um nicht abzusteigen. Unsere Herren brauchen hingegen einen Sieg mit möglichst wenigen Satzverlusten, denn der TUS Bersenbrück ist punktgleich und liegt nur zwei Sätze zurück. „Wir dürfen den VCO auf keinen Fall unterschätzen", warnt Klose. Da die Herren der SVGH am stärksten spielen, wenn reichlich Fan-Unterstützung dabei ist, freuen sie sich über möglichst viele Besucher ab 15.00 Uhr in der Halle am Schulzentrum Sonnenhügel (Knollstr. 143). Es geht nach wie vor um den Aufstieg in die Oberliga!

EC 28.02.13

Der Bericht von OS1.TV